General

Die Siebenbürger Sachsen sind Mitte des 12. Jhd. nach Transsilvanien aus dem Rhein-Mosel-Gebiet gekommen. Sehr geachtet wegen ihren Fähigkeiten und Talente, gelang es ihnen territorielle Autonomie zu erlangen, etwas Ungewöhnliches in einem feudalen Europa, der absoluten Monarchien. Das Ergebnis von ca. neun Jahrhunderten des Bestehens der deutschen Gemeinschaft in Südtranssilvanien ergab ein kulturelles und architekturmäßiges einzigartiges Patrimonium in Europa.

Dauer : 7 Nächte/8 Tage

Preis: ab  580 Eur/Person

Höhepunkte der Reise “Siebenburgen – auf den Spuren der Siebenburgen Sachsen”:

  • Bukarest – die Hauptstadt Rumäniens- der Kleine Paris Osteuropas;
  • Sibiu/Hermannstadt – Europäische Kulturhauptstadt 2007;
  • Die Kirchenburgen aus  Cisnădioara/Michelsberg, Cisnădie/Heltau, Biertan/Birthälm (UNESCO), Viscri/Weißkirch, Prejmer/Tartlau (UNESCO);
  • Treffen  mit Einheimischen und schmecken  ihren hausgemachten traditionellen Speisen;
  • Das  Astra-Museum, ein Freilichtmuseum ,das zweitgrößte der Welt, mit mehr als 300  Häusern aus ganz Rumänien;
  • Die Farm für ökologischen Apfelsaft aus Malancrav/Malmkrog  und das Gutshaus Apafi;
  • Sighişoara/Schässburg – die befestigte Stadt,
  •  Lokaler Kochkurs,
  • Das Peles- Schloss und das Bran Schloss/Törzburg

1. Tag  Bukarest

Ankunft in Bukarest je nach Flugzeit am frühen Nachmittag. Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen. Sie werden zu ihrem ersten Aufenthalt geführt, einem  4* Hotel im Herzen der Stadt. Rundfahrt in Bukarest, um  ein eklektisches Architekturgemisch zu entdecken:  Platz der Revolution, Siegesstraße, Rumänisches Atheneum, Universitätsplatz und der Triumphbogen.  Freuen Sie sich auf einen gemeinsamen Abend in einem historischen Restaurant mit Folkloreshow in der Altstadt.

2. Tag Bukarest -Curtea de Arges-Ramnicu Valcea (220 km)

Nach einem reichaltigen Frühstück besuchen wir das Parlamentspalast, eine der extravagantesten und teuersten Gebäude der Menschheitsgeschichte. Wir begehen uns auf einen organisierten Rundgang (das Gebäude beherbergt zurzeit das Parlament Rumäniens) während dem sie Zeuge der Einbildungskraft auf hoher Skala und der grenzenlosen Kraft der Großartigkeit und der Quellen sind, und sie werden auch verstehen,  warum Ceausescu darauf bestanden hat, seine Herrschaft « das Goldene Zeitalter » zu nennen. Wir fahren dann nach  Curtea de Arges, eine der ehemaligen Hauptstädte des Fürstentums Walachei. Ein kurzer Aufenthalt am Fürstenhof aus Curtea de Argeş.  Sie werden die wunderschöne Klosterkirche besuchen, die als das schönste Kloster  Osteuropas gilt. Traditionelles Abendessen und Unterkunft in einem  4* Hotel in   Râmnicu Valcea.

3. Tag Ramnicu Vâlcea- Cisnadie- Cisnadioara- Sibiu (115 km)

Der dritte Tag beginnt mit einem erfrischenden Frühstück. Die nächste Sehenswürdigkeit unserer Reise ist die mittelalterliche sächsische Stadt Sibiu/Hermannstadt, sie gilt als eine der schönsten und gut erhaltenen Städte Rumäniens und sogar Europas. Darum ist es nicht verwunderlich dass Sibiu im Jahr 2007 Europäische Kulturhauptstadt war. Auf dem Weg werden sie zwei der interessantesten Kirchenburgen aus Transsilvanien entdecken: Cisnadioara/Michelsberg und Cisnadie/Heltau (der Ortschaft in welcher der erste Turm mit Uhr aus Transsilvanien  und der erste Blitzableiter aus Südosteuropa  erbaut wurden). Am Nachmittag werden sie in die schöne mittelalterliche Stadt Sibiu gelangen. Heute Abend  köstliche siebenbürgische Speisen  in einem der berühmtesten Restaurante der Stadt. Unterkunft in einem  4-Sterne Hotel in Sibiu.

4. Tag  Sibiu- Astra Museum- Sibiel- Sibiu (80 km)

Gleich nach dem Frühstück werden sie die Stadt Sibiu entdecken, die von sächsischen Kolonisten in 12. Jhd.  gegründet wurde. Es ist die einzige Stadt  des Gebietes, welche nicht von den Türken erobert wurde. Während des Besuchs, werden sie auf den alten Gassen gehen um die hauptsächlichen historischen Bauten zu  bewundern, wie dien Brukenthalpalast im Barockstil Ende des XVIII. Jhd. erbaut , die Lügenbrücke die, die Ober- und Unterstadt verbindet,   die  sächsische Evangelische Kirche welche eine wertvolle Freske  mit der Kreuzigung aus 1445 hat, die Römisch-Katholische Kathedrale  im deutschen Barockstil  , die hauptsächlichem Marktplätze der Stadt  (Große und Kleine Ring und Huetplatz) und die Orthodoxe Kathedrale. Nur 10 km entfernt von Sibiu gelangen sie zu dem zweitgrößten Freilichtmuseum der Welt, dem Astra Museum. Inmitten eines dichten Waldes gelegen und von einem schönen See umgeben, hat das Astra Museum mehr als 300 Gebäude, welche dörfliche Baustile aus vielen Teilen Rumäniens darstellen.  Am Nachmittag fahren wir  nach Sibiel,  ein sehr gut erhaltenes ethnographisches Gebiet Transsilvaniens angesehen. Orthodoxe Hinterglasmalerei gibt es im Hirtendorf Sibiel zu bewundern.  Zurückfahrt nach Sibiu. Abendessen und  Unterkunft in einem  4*Hotel  im Zentrum der Stadt.

5. Tag Sibiu- Hosman- Biertan- Malancrav- Sighisoara (131 km)

Heute werden sie das malerische Haarbachtal entdecken, eine der letzten echten mittelalterlichen Landschaften aus Europa, blühende Wiesen, Wälder und  sanfte Hügel, Kirchenburgen, welche die Landschaft dominieren.  Das Dorf Hosman/Holzmengen ist ein typisch siebenbürgisch-sächsisches Dorf mit echten Schätzen des alten Europas, traditionellen alten sächsischen Häusern und einer gut erhaltenen Kirchenburg und einer einzigartigen Sehenswürdigkeit: eine alte Mühle mit Bäckerei. Versteckt zwischen den  waldigen Hügeln und Obstgärten erhebt sich Biertan/Birthälm, eine ländliche Siedlung deren zahlreiche Gebäude mit städtischer Bauweise seine ehemalige wirtschaftliche  Bedeutung „verraten”.  Besuchen sie die Kirchenburg von  Biertan. Weiterfahrt nach  Malancrav/Malmkrog, eines der romantischsten Dörfer Rumäniens. Das  alte Apafi-Guthaus, frisch renoviert, und der Obstgarten wo der Apfelsaft gemacht wird, stehen auf unserer Liste. Abendessen und Unterkunft in einem  4* Hotel in Sighişoara.

6. Tag  Sighişoara- Saschiz- Viscri- Brasov (120 km)

An diesem Morgen werden sie sich an einem  organisierten Rundgang durch die mittelalterliche  Stadt Sighisoara/Schäßburg erfreuen, dem Geburtsort des berühmten Grafen Dracula. Sighisoara ist eine UNESCO-Stadt und eine der  wenigen mittelalterlichen Burgen aus Europa die noch bewohnt sind.  Besichtigen sie den Uhrturm aus dem 14. Jhd. welcher das Symbol der Stadt ist und die Bergkirche. Verweilt auch bei dem Haus wo Graf Dracula geboren ist, heute beherbergt es ein traditionelles Restaurant. Weiterfahrt nach Saschiz. Das Dorf Saschiz/Keisd  ist nicht nur wegen der schönsten Kirchenburg Transsilvaniens berühmt, sondern auch als Zentrum der Zimmermannskunst und der Holzmalerei. Kosten sie die schmackhaften siebenbürgischen Speisen, Konfitüren und  ökologischen hausgemachten Säfte. Dann kommen wir nach Viscri/Weißkirch, eine der bevorzugtesten Orte des Prinzen Charles von Wales, ein Märchen aus vergessenen mittelalterlichen Zeiten. Die hier lebenden Siebenbürger Sachsen haben mit Unterstützung des britischen Kronprinzen Charles Ihre Häuser renoviert und bieten nun Ihren Gästen hübsche und komfortable Pensionen an.   Abendessen und Unterkunft in einem  4* Hotel in  Brasov.

7. Tag Brasov- Rasnov-Bran- Sinaia (100 km)

Am Morgen eine organisierte Rundfahrt durch die Stadt Brasov/Kronstadt, die „Stadt der Krone”. Entdecken sie die schöne, farbenprächtige Altstadt mit dem Rathausplatz und der Schwarzen Kirche, der größten gotischen Kirche zwischen Wien und Istanbul. In der Nähe befindet sich die Burg Rasnov/Rosenau, aus dem XIII. Jhd.  Auch Burg Bran, bekannt als Dracula-Schloss, lockt die Besucher.  Das Schloss wurde auf einem Felsen im XIII. Jhd. erbaut, und von Vlad Tepes als Ausgangsort für seine Einfälle nach Transsilvanien verwendet , da es an strategischer Stelle, zwischen der Walachei und Transsilvanien gelegen ist.. Es geht weiter mit den touristischen Kurorten des Prahovatals (Predeal, Azuga, Busteni) um zuletzt zu dem vom König Carol I. bevorzugten Ort Sinaia zu gelangen.   Abschiedsabendessen und  Unterkunft in einem  4*Hotel in Sinaia.

8. Tag  Sinaia-Bukarest Abfahrt (139 km)

Auf unserem Weg nach Bukarest  besuchen wir  die rumänische Königsresidenz, das Peles Schloss.  Es ist ein wahres Schmuckstück der Architektur und Kunst, erbaut im Neo-Renaissance-Stil mit einer sehr fortgeschrittenen Technologie für die Epoche, wie z.B. die Zentralheizung.  Es hat eine beeindruckende Waffensammlung, Teppich- und Tapetensammlung aus dem ganzen Orient und eine Innenmalerei von Gustav Klimt. Transfer zum Flughafen und Verabschiedung von Ihrer rumänischen Reiseleitung. Es waren intensive Tage.

Included services

Inklusive Leistungen:

- 7 Übernachtungen in 4 * First-Class Hotels
- 7 x Frühstück (Tage 2-8)
- 1 Snack mit schönen regionalen und süßen Leckereien in Harman (Tag 5)
- 1 Siebenbürger Mittagessen mit hausgemachter Gerichte in Saschiz (Tag 6)
- 7 x 3-Gänge-Gourmet-Abendessen in Top Restaurants (1 Glas Wein oder 1 Glas Likör enthalten) (Tage 1-7)

Plus alle diese Vorteile:
- Kochkurs bei den Einheimischen;
- Bio-Marmelade und Saft Probe in Saschiz;
- durchgehende dt.sprachige Reiseleitung für Ihre Gruppe
- 1/2 l Mineralwasser /pro Person / pro Tag
- durchgehende Busgestellung in einem modernen Reisebus ab/an Bukarest,
-alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
- Gepäckträger service und Parkgebühren.

Available departures

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

We are sorry, there are no reviews yet for this tour.