General

Entdecken sie zwei der malerischsten Gegenden Rumäniens, Siebenburgen welches einige der bestkonservierten mittelalterlichen Städte aus Europa hat, von denen die meisten sich auf die Legende Draculas beziehen und die einmaligen bemalten Kirchen aus der Bukovina, mit den  wunderbaren Außenfresken die von hohen Ziegeldächern geschützt werden.

Dauer: 9 Nächte/10 Tage

Preis ab  730 Euro/Person

Höhepunkte der Reise “Siebenburgen und die bemalten Moldauklöster” :

 1. Tag  Bukarest

Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen in Bukarest. Nach dem Check-In im Hotel werden Sie durch Bukarest geführt, wo Sie unter anderem den Triumphbogen, den Revolutionsplatz und den Parlamentpalast sehen können. Freuen Sie sich auf einen gemeinsamen Abend in einem historischen Restaurant mit Folkloreshow in der Altstadt.  Unterkunftin einem  4* Hotel in Bukarest.

2. Tag Bukarest-Curtea de Arges- Sibiu (270 km)

Nach dem Frühstück werden sie in Richtung Sibiu fahren, auf dem malerischen Weg des  Olttals Auf dem Weg werden sie anhalten um eine der schönsten Klöster Rumäniens bewundern zu können, das Kloster Curtea de Arges, im 16. Jhd erbaut, welches die Besucher mit seiner eleganten Form und den schönen Außendekorationen beeindruckt. Am Nachmittag  werden sie die schöne mittelalterliche Stadt Sibiu erreichen. Freizeit gefolgt von einem köstlichen siebenbürgischen Abendessen in einem der besten Restaurants der Stadt. Unterkunft in einem 4* Hotel aus Sibiu.

3. Tag  Sibiu- Hosman- Biertan- Sighisoara (110 km)

Nach dem Frühstück werden sie sich an einem organisierten Rundgang durch Sibiu, der Europäischen Kulturhauptstadt 2007  erfreuen. Während des Rundgangs werden sie auf alten Straßen gehen um die hauptsächlichen Baudenkmäler bewundern zu können, wie z.B. den Brukenthalpalast, die berühmte Lügenbrücke, die Katholische Kathedrale, die hauptsächlichen Marktplätze der Stadt (den Großen Ring, den Kleinen Ring, den Huet-Platz) und die Orthodoxe Kathedrale. Dann werden sie das malerische Haarbachtal und das Dorf Hosman/Holzmengen entdecken, ein typisch sächsisches Dorf mit alten europäischen Schätzen: alte  traditionelle sächsische Häuser und eine  Kirchenburg die gut erhalten ist, sowie eine einzigartige Sehenswürdigkeit… eine alte Mühle mit Bäckerei und einer Nachahmung. Sie werden nach Biertan/Birthälm fahren um die beeindruckende  sächsische Kirchenburg  zu besichtigen, eine der wichtigsten aus Transsilvanien (UNESCO). Am Nachmittag werden sie in Sighisoara/Schäßburg ankommen, dem Geburtsort von Vlad Ţepes (bekannt als Dracula). Die mittelalterliche Stadt Sighişoara ist auf der UNESCO-Liste als einzige bewohnte Burg aus Europa. An diesem Abend werden sie sich an einem sächsischen Abendessen  im Haus Dracula erfreuen. Unterkunft in einem reizenden 4* Hotel in Sighişoara.

4. Tag   Sighisoara- Targu Mures- Bistrita (146 km)

Am Morgen ein organisierter Rundgang durch die Burg. Sie werden durch die alten Gassen der Brug gehen, werden den Uhrturm bewundern, welcher die Geschichte von Sighisoara beherbergt,  die schöne Bergkirche und die einzigartige bedachte Schülertreppe.  Sie werden nach Târgu Mures fahren, der Stadt der Rosen, und sich dort zweier Kulturen, der rumänischen und der ungarischen Kultur erfreuen. Weiter geht es nach Bistrita, eine der ältesten Städte, eine wichtige  befestigte sächsische Stadt. Ein kurzer Spaziergang durch das Zentrum, um die wichtigsten Symbole dieser mittelalterlichen Stadt zu entdecken: die Orthodoxe Kirche und die Evangelische Kirche, das Haus des Silberschmieds und das Mittelalterliche Gebäude. An diesem Abend werden sie das richtige Jonathan-Harker-Essen  kosten, der Hauptperson des Dracula-Romans, Unterkunft in einem 4* Hotel in  Bistriţa.

5. Tag  Bistrita-  Borgo-Pass – Gura Humorului (157 km)

Wir verlassen das wunderbare Gebiet Transsilvaniens und richten unsere Fahr in die Bukovina, dem Gebiet der bemalten Klöster. Bei dem Borgo-Pass befinden wir uns im Land von Dracula, dort wo der berühmte Schriftsteller Bram Stoker sich das phantastische Schloß  des Barons  vorgestellt hat und wohin er es gelegt hat. Der Panoramaausblick der Bargaugebirge wird unseren Ausblick aus dem Hotel Schloß des Dracula erfreuen, wo wir auch eine Erfrischungspause machen. Um ihren Mut zu testen, werden sie den Sarg des Dracula aus dem Gefängnis des Schlosses besuchen. Heute zeigt ihnen die schöne  Landschaft der bemalten Klöster aus der Bukovina, das am meisten bewahrte Geheimnis des Gebietes der Moldau:  das Kloster Voronet mit der blauen Außenmalerei und das Kloster Humor mit einer Vielfalt von Fresken aus 1535. Abendessen und Unterkunft in einem 4* Gästehaus in Gura Humorului.

6. Tag  Bukovina- das  Gebiet der  Traditionen und der Ruhe

Sie beginnen den Tag mit einem Besuch der schwarzen Töpferei aus Marginea, dem einzigen Ort aus Europa wo diese spezielle Art der Töpferkunst noch gepflegt wird. Der nächste Aufenthalt ist bei dem Kloster Sucevita, einer bewundernswerten UNESCO-Ansiedlung Rumäniens. Die Kirche welche der ”Auferstehung Jesu” gewidmet ist, wurde im Baustil der moldauischen Architektur aus der Zeit Stefans des Großen erbaut. Eigentlich stellt sie eine harmonische Mischung aus byzantinischen Elementen und gotischer Kunst dar, geschmückt mit Architekturelementen der alten Holzkirchen der Moldau. Bei der Fahrt auf einer der schönsten Straßen, über die sanften Höhen der Bukovina-Gebirge, wobei man die wunderbaren Aussichten des Ciumarna-Passes bewundern kann, gelangen sie zum Kloster Moldovita. Es ist berühmt für das Fresko „Belagerung Konstantinopols”. Die Rundfahrt geht weiter mit einem Vorzeigen der Eierbemalung gemacht von einem der vielen lokalen Künstler aus der Bukovina. Abendessen und Unterkunft in einem 4* Gästehaus in Gura Humorului.

7. Tag   Gura Humorului- Bicaz- Sovata (244 km)

Nach dem Frühstück verlassen sie das Gebiet der Bukovina, und fahren nach Süden erneut nach Transsilvanien. Sie werden durch die Bicaz-Klamm fahren die im Hasmas-Gebirge liegt. Mit einer Länge von 7 km, und 300 m hohen Felswänden, ist die Bicaz-Klamm nicht nur eine wunderbare Gelegenheit die Schönheiten der Natur zu bewundern, sondern auch ein Ort für den Einkauf von Souvenirs von den lokalen Händlern. Nicht weit entfernt von der Klamm, befindet sich der Lacul Rosu(Rote See) mit seiner schönen Landschaft, mit bloßen Baumstämmen der alten Tannen welche aus dem Wasser ragen.  Die Ankunft in Sovata, mit Sicherheit einer der beliebtesten Badekurorte aus Rumänien.  Sovata erhielt seine Berühmtheit von den malerischen Salzseen, welche sich im Laufe der Zeit gebildet haben; unter diesen ist der heliothermale Ursu-See(Bärensee) zweifelsfrei  der beliebteste.  Abendessen in einem lokalen Restaurant neben dem See. Unterkunft in einem 4* Hotel in  Sovata.

8. Tag  Sovata- Corund – Brasov (150 km)

Die Ungarn aus Siebenburgen haben dieselbe oder eine fast gleiche Kultur und Sprache wie ihre Brüder und Schwestern aus dem Mutterland, Ungarn. Sie sind berühmt für ihre Gastfreundlichkeit, ihre stark gewürzten Speisen, ihre schönen Kunstwerke und die Liebe zu ihren ungarischen Traditionen, dem Volkstanz und der Musik. Heute werden sie die ungarische Minderheit im Dorfe Corund entdecken. Der Name Corund ist eng mit der Keramik verbunden: das Dorf ist eines der wichtigsten Keramikzentren Europas. Es gibt ein Sprichwort in Corund: „seit der Erschaffung der Erde haben sie sich ständig mit der Töpferei beschäftigt”. Unser nächstes Ziel ist die mittelalterliche Stadt Brasov/Kronstadt. Sie werden das historische Zentrum mit dem Rathausplatz, der Schwarzen Kirche, dem alten Schei-Viertel, dem Katharinentor, welches die Rumänen von den Sachsen  in  Österreich-Ungarischer Zeit trennte, besichtigen. Abendessen und Unterkunft in einem  4* Hotel in der  Poiana Braşov, dem berühmtesten Wintersportzentrum Rumäniens.

9. Tag  Brasov- Prejmer- Rasnov- Bran- Sinaia (118 km)

Nach dem Frühstück besuchen sie die Kirchenburg Prejmer/Tartlau. Sie ist die größte ihrer Art im Süden Europas, und wurde im 13. Jhd. erbaut, zuerst von den Deutschordensrittern und nachher von den sächsischen Bewohnern aus Transsilvanien.  Die runde Festung hat 3-4 m dicke Mauern die 12 m hoch sind, mit Schußlöchern, Türmen, Eisentoren, tiefen Gräben und Ziehbrücken versehen. Dann geht es nach Risnov/Rosenau wo man die Bauernburg besucht. Auf einem Berggipfel gelegen, hat man eine unwahrscheinlich schöne Aussicht , Risnov ist die am besten konservierte Bauernburg aus Transsilvanien und die größte aus dem Osten Europas, ihre erste Erwähnung ist aus dem 13. Jhd. Auf einer malerischen Straße geht es zum Braner Schloß/Törzburg, die vor etwa 700 Jahren erbaut wurde und durch die Dracula-Legende Berühmtheit erhielt. Eine ehemalige Burg an einer Handelsstraße,   Bran besteht seit  1377. Im Jahr  1920,  hat die Königin  Maria, die  Enkelin der Königin Victoria von Großbritannien das Schloß in eine schöne Sommerresidenz umgewandelt. Am Abend geht es nach Sinaia, der Perle der Gebirgskurorte aus Rumänien. Abendessen und Unterkunft  in einem 4* Hotel aus  Sinaia.

10. Tag  Sinaia- Bukarest – Abfahrt (139 km)

Am Morgen wird das Peles-Schloß besichtigt, eine der schönsten Königsresidenzen Europas, welche als Zufluchtsort für die meisten Monarchen Rumäniens gedient hat. Die Erbauung des Peles-Palastes begann 1873 unter direktem Kommando des Wiener Architekten Wilhelm Doderer und wurde von seinem Assistenten Johann Schultz aus Lemberg nach 1876 fortgeführt. Es war der erste Palast aus Europa mit Zentralheizung und Elektrizität. Abfahrt zum Internationalen Flugplatz Bukarest für den Rückflug.

Included services

Inklusive Leistungen:

- 9 Übernachtungen mit Frühstück in 4-Sterne First -Class Hotels
- 3-Gänge-Gourmet-Menü am Abend in erstklassigen Restaurants (1 Glas Wein oder ein Glas Schnaps enthalten)
- festliches Willkommens-Abendessen mit Unterhaltungsshow in Bukarest
- Snack mit schönen regionalen und süßen Leckereien in Harman
- Leichtes Mittagessen im Dracula-Schloss in Borgo-Pass
- Traditionelles Mittagessen mit hausgemachten Spezialitäten und Bio-Produkten bei den Einheimischen in Sucevita
- Mittagessen bei der ungarischen Gemeinde im Dorf Corund
- Pferdekutschen im Corund Dorf
- Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während des gesamten Aufenthaltes in Rumänien
- Transfers und Tagesausflüge lt. Beschreibung im modernen Reisebus
- 1/2 l Mineralwasser /pro Person /pro Tag
- Alle Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
- Gepäckträger service und Parkgebühren in den Hotels.

Available departures

Unfortunately, no places are available on this tour at the moment

We are sorry, there are no reviews yet for this tour.